The series of working papers informs about the research of the Institut für Sozialinnovation

 

Content

Due to the ongoing digitalization, there is a high demand for computer scientists. This demand cannot currently be met: The number of computer science students is too low and the drop-out rate is high. Many topics appear to be too theoretical, abstract and not relevant to practice. In addition, only a few students meet the standard study periods. The question therefore arises as to how learning content can be explained in a more practical way and how more pupils in the field of computer science can be inspired. Games seem to be particularly suitable as a means of motivation. The following question will therefore be answered in this paper: Can a Serious Games based learning system increase motivation and learning success for basic programming skills?



The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 9,50 € (incl. shipping). PDF-Download (approx. 1 MB)

Content

Ziel des vorliegenden Arbeitspapiers ist die Bestimmung von Kriterien zur Beschreibung und Bestimmung erfolgreicher agglomerationsferner Regionen. Dabei wird die These vertreten, dass die Einbeziehung von Dichtefaktoren in der raumbezogenen Innovationsforschung nicht ausreicht, um die Entstehung funktionaler Innovationsregime zu erklären. Anhand der Perspektiven Raum, Innovation und Governance werden acht Beschreibungskriterien zur Untersuchung funktionaler Innovationsregime auf regionaler Ebene bestimmt. Die einzelnen Perspektiven geben für die jeweilige Region Auskunft über die Nähe zum Agglomerationsideal (Raum), der Erhaltung von Optionsvielfalt (Innovation) sowie den Grad der Funktionalität des regionalen Regimes (Governance). Abschließend wird ein Vorschlag zur Operationalisierung der aufgestellten Bestimmungskriterien als Regionalprofile anhand der LEADER-Regionen gegeben.



The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 9,50 € (incl. shipping). PDF-Download

Content

Die Leistungen von Gemeinschaften, die sich für das Gemeinwohl auf der Grundlage pluralistischer und demoratisch ausgehandelter Werte engagieren, werden seit einiger Zeit wieder verstärkt für die Lösungen gesellschaflicher Probleme diskutiert. Insbesondere solche Gemeinschaften, die sich um alternative Konsumformen bemühen, sind von einigem Interesse. Die Affinität zwischen den dabei bewältigten Alltagsproblemen und solche des sozial-ökologischen Wandels sind allfällig. Inwiefern aber spielt diese Motivkoalition eine Rolle für das Engagement der Aktiven in solchen Gemeinschaft. Dazu gibt die hier vorgestellte repräsentative Umfrage im Auftrag des Umweltbundesamtes Auskunft. 



The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 9,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 2,1 MB)

Content

The paper shows by the example of the "Umweltbewusstseinsstudie 2012" and its orientation on practice theory which are the methodological consequences for the survey design. For this purpose, we discuss  the theory-oriented arrangment of sevaral instruments within a sequential mixed-methods-design. We also discuss the consequental challenges and problems.



The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 9,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 514 KB)

Content

Since the 1980s the current discussion has distinguished several types of innovations. These types could only rarely be demonstrated. However, they are often used as an argument nevertheless. First and foremost, the distinction between radical and incremental innovations is still popular. On the base of the current discussion this paper ascertains the possibility to make the distinction of radical and incremental innovations empirical robust. This is also a contribution for working out a profound and altogether discriminating concept of innovation. Present paper is also the beginning of an ongoing discussion of further distinctions of innovation.



The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 9,50 € (incl. shipping).
PDF-Download (ca. 320 KB)

Content

The paper is a description of the broad field of Citizen Science initiatives. It includes a first attempt to identify types of initiatives and to consider how to employ them by ressort (state conducted) research.


The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 9,50 € (incl. shipping).
PDF-Download (ca. 626 KB)

Content

With respect to innovation research, sociology is presented with the challenge of making a distinct contribution (Braun-Thürmann 2005: 5). Despite numerous attempts, such a contribution has yet to be achieved. This paper indicates that with respect to the terminological reflection as well as the methodological foundation, two deficits cause this situation. The following argument suggests that both problems are only solvable when they are approached simultaneously.


The paper can be downloaded as pdf for free or be ordered for 9,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 580 KB)

Content

How does the relation to the environment change in every-day life? Two group discussion were part of the multi-method study "Umweltbewusstsein in Deutschland 2012" (Environmental consciousness in Germany 2012). The field were explored with the help of the first group discussion (see BzS 9). The results of the survey as well as of a media analysis (see BzS13) were evaluated by the second group discussion conducted as focus groups. Thereby dynamics of argumentation types (as identified by the analysis of the first group discussion) could be revealed. Furthermore the argumentation types were related to types of life-stiles. The results hints possibilites for communication strategies of environmental policy which are practice-oriented and relevant for conducting everyday life.


The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 9,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 756 KB)

Content

 

The United Nation Conference on Sustainable Development was one of the most important international events of environmental policy in 2012. German mass media extensively reported and commented this event. The reports of selected national and regional newspapers and journals were confronted with the expectations and estimations of German parties, NGOs and consulting committees. These add up to the notion of the disappointment because of the failure of the joint attempt for a global environmental policy. Rather those reports hope for a bi- or multilateral transformation process toward more sustainability. Does this collection and analysis of this material from mass media imply a new mode of international environmental policy?

 

It can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 9,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 550 KB)

Content:

The German employment and labor relations are increasingly shaped by labor participation of women, migrants and older people. Therefore, even smaller enterprises must assess the level of diversity of its staff, as well as develop strategies for diversity management. The understanding and management of diversity has an important impact on relationships in the work environment – not only between employees and employers but among employees as well.

A tool for diversity management developed by the Sozialforschungsstelle Dortmund (Social research center at the TU Dortmund) as an internet-based analyzing tool on behalf of the Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (the Federal Institute for Occupational Safety and Health) supports the implementation of diversity management.

Based on the description of this tool there arises the problem of establishing diversity management as a routine to change work and labor relations in a sustainable way. For this reason, two questions have to be answered: How can diversity management be disseminated in enterprises and what kind of requirements must be met?

 

The paper can be downloaded as pdf (in English) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 290 KB)

Inhalt:

 

The authors introduce criteria for analysis and systematization of social innovation in the field of sustainable consumption as base for a typology. The typology makes it possible to classify several empirical phenomena and trends to reveal approaches of development and promotion.

 

It can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 450 KB)

Inhalt:

Der Umweltbezug im Alltag drückt sich nicht zuletzt in der routinierten Transformation von Ressourcen aus. Um diesen Zugriff schonend zu gestalten werden seit langer Zeit wissenschaftliche Beobachtungen angestrengt, Warnungen und Vorschläge zur Neugestaltung publiziert und Regeln erlassen. Ein erfolgreiches Instrument ist die seit 1996 alle zwei Jahr durchgeführte Umweltbewusstseinsstudie. Im Zusammenhang mit der Studie 2012 wurden im Vorfeld explorative Studien durchgeführ. Hier werden Ergebnisse der Gruppendiskussionen präsentiert.
Es wurde danach gefragt, welche Praktiken des Alltages aufgrund welcher Anlässe transformiert werden, welche Bedingungen es für diese Transformation geben muss und wie diese schließlich wieder als Praktiken stabilisiert werden können, das heißt aus dem Fokus der Reflexion austreten. Lassen sich hier bestimmte Muster der innovativen Tranformation von Praktiken hinsichtlich Lebensstil oder den strukturellen Bedingungen erkennen? Wie determiniert dabei die Problemkonstitution die zukünftige Form der Praktik, und welche Auswirkungen hat das wiederum auf andere Praktiken und die Wahrnehmung struktureller Bedingungen?

The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (634 KB)

Inhalt:

Social scientific research on environment has got a long tradition which caused a significant impact on society. In line with the explorative studies for the studies on environmental consciousness in 2012 experts were interviewed about strength and future aims of this research. The paper presents the summerized results of the expert interviews.

The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (196 KB)

Inhalt:

Die gesellschaftlichen Umweltverhältnisse erfolgen vielfältig durch alltägliche Praktiken. Im Anschluss an diese Überlegung ist der ambivalente Stellenwert der Nachhaltigkeit im Bezug auf alltägliche Praktiken anhand eines begriffskritischen Rückblicks zu diskutieren. Dabei gilt es zu klären, worin das handlungsleitende, entscheidungsrelevante Potenzial von Nachhaltigkeit eigentlich bestehen kann. Schließlich wird das Veränderungspotenzial, die Innovativität von Praktiken selbst zur Diskussion gebracht. Trotz des Beharrungsvermögens von Alltagspraktiken gegenüber sich stetig verändernden Anforderungen verändern sie sich inkrementell und auch sehr plötzlich. Mit der Diskussion der drei Themen erstens Alltagsroutinen und -praktiken, zweitens der Werthaftigkeit von Nachhaltigkeit und drittens der Innovativität von Praktiken soll der Rahmen für die Untersuchung der Fragen nach dem Stellenwert der Umweltbezüge im alltäglichen Handeln, der Reflexion über Umweltprobleme bezüglich der Praktiken sowie nach deren nachhaltig informiertem Wandel, das heißt dann nach Transformation, aufgespannt werden. 

The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (270 KB)

Inhalt:

Der Text wurde von den drei Autoren als Expertise im Rahmen des Projektes »Rio+20 vor Ort - Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven lokaler Nachhaltigkeitsprozesse in Deutschland«, federführend durchgeführt vom Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin, gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, vom Umweltbundesamt und von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.
Im Text werden Innovation und Nachhaltigkeit auf ihre Tauglichkeit zur Beobachtung organisationaler Prozesse am Beispiel von Nachhaltigkeitsinititativen diskutiert und zu Indikatoren der Oraganisationsperformanz operationalisiert. 

The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (435 KB)

Dokumentationsband der Sektionssitzung zum Thema auf der internationalen Tagung KCTOS: Wissen, Kreativität und Transformationen von Gesellschaften in Wien 2007

Inhalt:
- Jens Aderhold: Eliten im Spannungsfeld gesellschaftlicher Defizitbehauptungen und wissenschaftlicher Reflexionserfordernisse
- Hilke Rebenstorf: Wieder gelesen: Zur ungebrochenen Aktualität Moscas und Paretos in der Elite-Diskussion
- Grit Straßenberger: Das Leistungsprofil politischer Eliten in der Mediendemokratie
- Philipp Korom: Intellektuelle als Eliten? Eliten als Orientierungsgeber? - Ein Plädoyer für die Integration der Intellektuellensoziologie in die Elitensoziologie
- Renate Liebold: Selbstbild und Selbstinszenierung der ökonomischen Elite in autobiographischen Selbstdarstellungen
- Lars Vogel: Elite - das sind die Mächtigen: Selbstverständnis und Elitenkonzept der deutschen Abgeordneten
- Tobias Jaeck, Katrin Harm und Jens Aderhold: Dreifach-Professionalisierung auf der lokalen Ebene - Neue Challenges im Elitehandeln und ihre Legitimationsfolgen
- Helmut Fehr: Gespaltene Eliten. Elitenwandel in Ostmitteleuropa (Polen, Tschechische Republik)
- Tamara Scheer: "Ihr werdet aufgefordert werden, mitzuwirken, an dem Wiedererblühen Eures Vaterlandes"
- Jens Aderhold: Vermittlungs- und Vereinfachungserfordernisse im Elitehandeln im Kontext sekundärer Folgeprobleme der modernen Gesellschaft 

The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 15,00 € (incl. shipping). PDF-Download (1092 KB)

Das Problem der Korruption drängt sich zunehmend in den Fokus gesellschaftlicher Aufmerksamkeit. Problemverschärfend wirkt der Umgang mit diesem Phänomen. Dieser fällt nicht nur vielschichtig, sondern auch widersprüchlich und zum Teil analytisch unkontrolliert aus. Die von verschiedenen Fachdisziplinen getragene Korruptionsforschung lässt sich insbesondere durch eine international-vergleichende Makro- und eine akteurszentrierte Mikroperspektive anleiten. Beide Sichtweisen sind in mehrfacher Hinsicht nicht unproblematisch, so dass sich eine dritte Perspektive anbietet, die im Kontext einer öffentlichen Metaphorisierung eine Strategie der Entmoralisierung nahelegt. Diesen Vorschlag interpretieren wir als Erfordernis einer Soziologisierung des Korruptionsdiskurses. Diese sieht erstens vor, eine theoretisch angeleitete Korrektur in den Rationalitätsannahmen öffentlicher und wissenschaftlicher Korruptionsbeobachtung vorzunehmen. Zweitens wird am Beispiel der policy-networks gezeigt, in welcher Weise der aktuelle Umgang mit dem Korruptionsphänomen davon profitiert, gesellschaftliche Veränderungen und die hiermit einhergehenden Effekte institutionalisierter Entscheidungsproduktion mit in Rechnung zu stellen. Ausgehend von diesen beiden Prämissen lässt sich das Problem der Korruption folglich nicht als Abweichung von gesellschaftlichen Normvorgaben (z. B. von den Rationalitätsimperativen der Moderne), sondern ausschließlich von den Vorgaben der Organisation konzipieren.

The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 290 KB)

Die Soziologie steht immer wieder vor der Herausforderung sich im Kontext gesellschaftlicher Kommunikation behaupten zu müssen. Als Selbstbeschreibung der Gesellschaft muss sie die alltglichen Erfahrungen überbieten und gerät so in den Fokus von Beratungsbedarfen anderer Funktionsbereiche. Missverständnisse sind die Folge: Soziologie ist hinsichtlich ihrer Leistung überfordert, weil sie gleichzeitig in ihren Reflexionsmöglichkeiten unterfordert wird. Unter anderen Vorzeichen Ähnelt ihre heutige Lage der vor etwa drei Jahrzehnten. Statt der Verteidigung des institutionellen status quo soll die Leistungsmöglichkeit der Soziologie anhand der populären Innovationssemantik demonstriert werden. Die begriffliche Auffächerung dieser opaken Diskurs-Universalie lässt einfache Beratung unmöglich erscheinen, aber das Funktionieren der modernen Gesellschaft in ihrer generellen Steigerungsorientierung begreifen. Daraus wäre zu folgern, Soziologie als je aktuelles Selbstbildnis der Gesellschaft zu begreifen.

The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 153 KB)

Der Bericht ist Ergebnis einer Forschungskooperation mit einem deutschen Engineering-Dienstleister zum Thema Mitarbeiterzufriedenheitsmessung. Mitarbeiterzufriedenheit wird dabei als ein multidimensionales Konstrukt vorgestellt, zu dessen Messung und Messbarkeit bereits eine Vielzahl von Forschungsarbeiten vorliegen. In dieser Arbeit wird erneut deutlich, dass eine den statistischen Gütekriterien entsprechende Messung der Mitarbeiterzufriedenheit nur möglich ist, wenn das entsprechende Erhebungsinstrument kontextspezifisch, das heißt, im und mit dem zu untersuchenden Unternehmen gemeinsam entwickelt wird. Die Autoren, die gleichzeitig Projektmitarbeiter in der Forschungskooperation waren, können in dieser Arbeit nachweisen, einen robusten, kontextspezifisch gültigen Fragebogen entwickelt und eingesetzt zu haben. Dabei wird auf die Besonderheit von Befragung, die online durchgeführt werden, eingegangen. Auch das hier dargestellte Erhebungsinstrument wurde u.a. online eingesetzt und konnte sich auch dort bewähren.

The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 498 KB)

See also this paper: Aderhold, Jens; Vordank, Tino (2008): Organisationale Lernprozesse initiieren und nachhaltig handhaben. Das Instrument »Management of the Intangible Resource Cycle«. In: OrganisationsEntwicklung 3/08: 72-84. zum Inhalt von OrganisationsEntwicklung 3/08

Der Autor untersucht unter zwei verschiedenen Perspektiven die Möglichkeit der Integration von Behinderten in Normalarbeitsverhältnissen. Dabei steht die innovative Idee der Integrationsfirma im Mittelpunkt der Untersuchung. Jedoch erscheint die als geplante Sozialinnovation angestrebte Integration von Behinderten höchst prekär, sowohl auf organisationaler Ebene als auch in den Interaktionen zwischen den behinderten und nichtbehinderten Beschäftigten. Ist von Integrationsfirmen überhaupt ein innovatier Impuls hinsichtlich der Integration von Behinderung in die Arbeitswelt erwartbar? Diese Frage wird vom Autor nicht einfach verneint. Er zeigt mit seinem Text aber die Grenzen von Integrationsfirmen. Dies eingedenk, kann erst wirklich die Leistungsfähigkeit dieser Sozialinnovation eingeschätzt werden.

The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 237 KB)

Der Text geht der Frage nach, wie Innovationen empirisch gehaltvoll beobachtet werden können ohne dabei Tautologien aufzusitzen. Dazu wird zunächst ein evolutionistischer Innovationsbegriff entwickelt von dem Beobachtungsperspektiven abgeleitet werden. Anschließend werden Organisationen als empirisches Feld für die Innovationsforschung vorgestellt und die Analysefähigkeit des evolutionistischen Innovationsbegriffs anhand aktueller Studien zum Wandel in Organisationen überprüft.

The paper can be downloaded as pdf (in German) for free or be ordered for 7,50 € (incl. shipping). PDF-Download (ca. 334 KB)

To ensure the best possible functioning of the site, cookies are created. These are small text files that record the selected website language, for example. A detailed description of our privacy policy can be found here.
Ok