In Kooperation mit dem Fraunhofer Center for Resposible Research and Innovation beim IAO, gefördert vom BMBF (2015-2016)

Das Forschungsvorhaben stellt sich einer semantischen wie methodischen Aufgabe: Semantisch bedarf es der Entwicklung von Kriterien zur Bewertung der Radikalität von Ideen durch die Bestehendes und Neues scharf unterschieden werden kann (Teilvorhaben 1). Gleichzeitig bedarf es der Entwicklung einer Methodik zur Generierung von Ideen, die diesen Anforderungen entsprechen und damit das Potenzial zu einer radikalen Innovation haben. Um die Umsetzung derartiger Ideen zu befördern, muss zudem eine Bestimmung ihrer Realisierungsbedingungen erfolgen (Teilvorhaben 2). Obgleich mit jedem Teilvorhaben ein eigenständiges Ergebnis erzielt wird, werden beide Ergebnisse im Rahmen des Verbundvorhabens zusammengeführt, indem die Kriterien zur Bewertung des Innovationspotenzials der im Rahmen der Methode entwickelten Ideen herangezogen werden.

 Projektergebnisse finden sich hier.

Kontakt: René John (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

To ensure the best possible functioning of the site, cookies are created. These are small text files that record the selected website language, for example. A detailed description of our privacy policy can be found here.
OK, verstanden.